Charlie Manz | Unternehmen | Charlie Manz - Das original Canada Blockhaus Charlie Manz | Unternehmen | Charlie Manz - Das original Canada Blockhaus

Charlie Manz® - vom Pionier zum High- End Massivholzhaus ?

NATÜRLICHE LEBENSRÄUME

Charlie Manz® - vom Pionier zum High- End Massivholzhaus ?Charlie Manz® - vom Pionier zum High- End Massivholzhaus ?

Das Naturstammhaus seit 41 Jahren!

Die Arbeit mit dem natürlichen Werkstoff Holz hat in der Familie Manz eine lange Tradition. Und so baut auch Charlie Manz® seit den 70er Jahren Holzhäuser.

Das Naturstammhaus:
Er hat sein Handwerk in Sachen Naturstammhaus „von der Pike auf“ gelernt und seine Kenntnisse aus Britisch Columbia (Kanada) kontinuierlich vertieft.

Seit Ende der 1970er Jahre, gilt Charlie Manz® als Pionier im Blockhausbau und war maßgeblich an technischen Entwicklungen sowie der Anpassung an deutsche Standards beteiligt. Unter seiner Leitung entstanden bisher über 700 Blockbauten – vom Wochenendhaus bis zum Gastronomie- und Gewerbeobjekt.

Über 41 Jahre Erfahrung und das ständige Bestreben, vorhandene Techniken kontinuierlich zu perfektionieren, machen Blockhäuser von Charlie Manz® zum Original.

Bis Heute wird an der weiteren Verbesserung der Bauweise durch Innovation und Technik gearbeitet und geforscht. Insbesondere stehen hier das hervorragenden Wohnklima- und die Energieeffizienz im Fokus.

Entwicklungen

Das Blockhaus auf dem Prüfstand

Die Begeisterung für das sogenannte “log house”, besteht bis heute. Was sich jedoch im Laufe der Jahre an Entwicklung akkumuliert hat, zeigt sich heute in dem Mitwirkung in verschiedenen Forschungsaktivitäten. Noch immer steht Kanada im Mittelpunkt – auch im heutigen Diskurs mit europäischen Entwicklungen.

Bis heute spielen die Kontakte zu Kanada eine wichtige Rolle – wie z.B. zu verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen in Kanada. Mit den heutigen verschiedenen Analyse-Verfahren, haben sich Massivholzhäuser umso mehr durchgesetzt. Kunden suchen heute natürliche Wohnräume – also Bauarten ohne Chemie- ohne Leim – und einfach nicht von der Stange. Naturprodukte und Handarbeit machen Charlie Manz® aus.

Sogenannten „Volatile Organic Compounds“ (VOCs) – also flüchtige organische Verbindungen, wurden in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach untersucht.

http://www.dkg-online.de

Der Holzgeruch im Naturholzgebäude:

Am Ende sogar gesundheitsfördernd?

Die Untersuchungen einiger Studien tentieren dazu, die Emissionen in Massivholzgebäuden als gesundheitsförderlich einzustufen – ähnlich wie beim Aufenthalt im Wald. Einige wissenschaftliche Institutionen, wie z.B. die Nippon Medical School, Tokyo, haben die Effekte von längeren Waldaufenthalte untersucht. Die Auswirkungen auf Vitalität, Blutzusammensetzung und Abwehrkraft standen im Mittelpunkt dieser Untersuchungen. Sie gehen davon aus, dass bei längeren Waldaufenthalte, die Killerzellen im Blut ansteigen. Die Zahl der NK-Zellen und intrazellulären Anti-Krebs-Proteine in Lymphozyten scheinen sich vermehrte zu bilden- und zwar nach dem Kontakt mit Holzgerüchen.

Weitere Studien wurden z.B. im amerikanischen Nashville – mit sehr ähnlichen Ergebnissen -vollzogen. Es kamen Holzeigene Stoffe – sogenannte Terpene – zum Einsatz. Die gesundheitsförderlichen Einflüsse wurden bei Probanden - auch mittels eine Placebogruppe angewendet. Die Placebogruppe ohne Terpene, zeigt keine positiven Auswirkungen. Es ist die Rede davon, dass die holzeigenen- Emissionen, die menschlichen Abwehr-Aktivitäten erhöhen sollen. Auch hier wurde die Zahl der NK-Zellen und intrazellulären Anti-Krebs-Proteine in Lymphozyten vermehrt nachgewiesen. Weibliche Probanden wurden während ihren Waldreisen/ Waldaufenthalte untersucht. Alpha-Pinen und Beta-Pinen (also Phytoncide von Bäumen freigesetzt) konnten in höherer Konzentration im Blut der Probandinnen nachgewiesen werden. Die Anti-Krebs-Proteine hatten zugenommen – und der Stresshormon Spiegel hatte sich verringert.
Der erste Tag, mit zwei Stunden Waldspaziergang, resultierte bei den Probandinnen mit einem Anstieg der Anzahl der NK um bereits 50 Prozent. Am zweiten Tag, nach einer zweistündigen Wanderung vormittags und einer am Nachmittag, stieg die Menge der Killerzellen sogar um 70 Prozent. Ähnliche Studien zeigen diese Effekte bei erwachsenen Männern.

Luftgetrocknete Massivholzkonstruktionen:

Beste Ökobilanz aller Holzbauten- und Holzprodukten

Andere Studien befassen sich mit der Ökobilanz – dem sogenannten ökologischen Fußabdruck von Konstruktion. Wichtige Eigenschaften spielen hierbei Attribute wie: die Primärenergie, welche benötigt wird um das Produkt herzustellen-, das Global Warming Potential (GWP) – also das Potenzial zum Betragt globaler Erwärmung- oder soggenannte Green-House-Gases (GHG) – also Treibhaus-Gas-Emissionen.

Hier schneiden Baukonstruktionen wie die von Charlie Manz® am aller besten ab.

Der Grund, ist die schonende Holztrocknung – ohne technische Trockenkammer. Dieser aufwändige Prozess, beinhalten ein langes Ablagern der Baumstämmen – je nach Holzart, in den Wintermonaten unter Planen, hinter Windnetzen usw.. Immer wieder, müssen die 20 m langen und bis zu 2.5 Tonnen schwere Rohstämme – in einem Reifeprozess – schonend und natürlich behandelt werden. Diese Reifung benötigt Zeit- und Lagerplatz. Beides stellen wir ihnen gerne zur Verfügung!

Viele unserer Kunden kaufen Ihr Roh-Holz weit im Voraus, lassen es von uns lagern und entsprechend behandeln, um die bestmögliche Holzfeuchte für die Herstellung ihres Naturstammhauses zu ermöglichen.

Das Resultat: Ein Höchstmaß an Kohlenstoff-Speicherung / Kohlenstoff-Senken-Leistung!

Das Herstellen eines Naturstamm- Massivholzhauses von Charlie Manz®, kann in etwa gleichgesetzt werden, mit einer halben Tankfüllung eines modernen Kompaktwagens. Der Rest ist reine Handarbeit!

Thermische Behaglichkeit und thermische Trägheit:

Auch hier Bestnoten auf Grund bester thermodynamischer Eigenschaften

Die thermische Behaglichkeit, ist in Normen und „Standards“ wie z.B. die DIN En 7730-, oder in Amerika der ASHRAE Standard 55 definiert. Im Allgemeinen, geht es bei der Behaglichkeit, um Raum- oder raumumfassungs-Attribute wie: Raumlufttemperatur, Umfassungs-Flächentemperatur, Luftfeuchte, Luft-Strömungs-Geschwindigkeiten u.ä.

Unterm Strich, spielt der Wand-, Dach- und Bodenaufbau die maßgeblich- entscheidende Rolle. Sehr wichtig ist, dass das Baumaterial eine natürliche Diffusion- also ein natürlicher Abtransport überflüssiger Luftfeuchte nach Außen - erlaubt.
Ein weiterer entscheidender Aspekt, ist die Wand-Innentemperatur. Diese ist von den verschiedenen Arten der thermischen Energie-Übertragung abhängig. Am besten geeignet, sind Baustoffe, welche eine hohen Masse-, eine hohe spezifische Wärme-Speicher-Kapazität- und eine geringe Wärmeleitfähigkeit aufweisen können. Dazu kommt die Eigenschaft der Naturstammwand, mit einer ca. 135 % größere Wandoberfläche punkten zu können. All diese Egenschaften sind bei den Naturholzwänden von Charlie Manz® gegeben.

So entstehen natürliche Lebensräume…


Einige Studien/ Quellen:

Blood pressure-lowering effect of Shinrin-yoku (Forest bathing): a systematic review and meta-analysis. Ideno Y, Hayashi K, Abe Y, Ueda K, Iso H, Noda M, Lee JS, Suzuki S. BMC Complement Altern Med. 2017
Aug 16;17(1):409. doi: 10.1186/s12906-017-1912-z. Review. PMID:28814305
Shinrin-Yoku (Forest Bathing) and Nature Therapy: A State-of-the-Art Review.
Hansen MM, Jones R, Tocchini K.
Int J Environ Res Public Health. 2017 Jul 28;14(8). pii: E851. doi: 10.3390/ijerph14080851. Review. PMID: 28788101
Shinrin-yoku (forest-air bathing and walking) effectively decreases blood glucose levels in diabetic patients.
Ohtsuka Y, Yabunaka N, Takayama S., Int J Biometeorol. 1998 Feb;41(3):125-7. PMID:9531856
Int J Environ Res Public Health. 2015 Mar; 12(3): 2532–2542. Published online 2015 Feb 25. doi: 10.3390/ijerph120302532
PMCID: PMC4377916 PMID: 25809507
A forest bathing trip increases human natural killer activity and expression of anti-cancer proteins in female subjects.
Li Q, Morimoto K, Kobayashi M, Inagaki H, Katsumata M, Hirata Y, Hirata K, Shimizu T, Li YJ, Wakayama Y, Kawada T, Ohira T, Takayama N, Kagawa T, Miyazaki Y., J Biol Regul Homeost Agents. 2008 Jan-Mar;22(1):45-55. PMID:18394317
focus.de/gesundheit/gesundleben/alternativmedizin/neuer-trend-wald-statt-pille-heilwald-senkt-blutdruck-und-aktiviert-killerzellen-gegen-krebs_id_7041125.html
LIPPKE, B., WILSON, J., MEIL, J. & TAYLOR, A. 2010. CHARACTERIZING THE IMPORTANCE OF CARBON STORED IN WOOD PRODUCTS. WOOD AND FIBER SCIENCE, V. 42.